Mit Innovation gegen Fettpolster

Manchmal hilft weder Sport noch weniger Essen, um Fettpölsterchen loszuwerden. Wenn dann auch Fettabsaugen keine Option ist, wird es Zeit für die alternative Methoden. Ultraschall und Radiofrequenz oder die neue Kryolipolyse.

Heute ist ein ästhetisch geformter, klar definierter Körper mit sinnlichen Formen ein Muss. Fettpolster und Cellulite widersprechen diesem Idealbild. Denn selbst wer nicht unter Übergewicht leidet, hat meistens Problemzonen zu beklagen. Bei Frauen gehören Orangenhaut, schlaffe Haut und ungeliebte Fettpölsterchen zu den grössten unter den kleineren Übeln.

Fettprobleme sind Spitzenreiter

Zwar kommt in einer Statistik der zahlenmässig häufigsten Schönheitsoperationen das Fett-weg-Thema erst auf Rang fünf nach Brustvergrösserung, Lidstraffung, Nasen-OP und Botox-Behandlungen. Dennoch: Ist die Haut erst wieder straff, fühlt man sich gleich viel wohler darin. Vor allem dann, wenn das Ergebnis ohne aufwendigen operativen Eingriff erzielt werden kann. Immerhin leiden mehr als 80 Prozent aller Frauen unter Cellulite.

excellente Ergebnisse

Gegen solche Leiden gibt es Geräte, die auf dem neusten Stand der Technik beruhen: Sie arbeiten mit Schallwellen in speziellen Frequenzbereich und helfen z.B. überflüssige Fettablagerungen abzubauen.Die Firma DIAR® Intercosmetics GmbH in Basel, in der Schweiz, hat sich unter anderem auf die Entwicklung und Weiterentwicklung solcher Bodyforming- Hautstraffungs- und Lifting Anwendungen spezialisiert. Dabei wird die Ultraschall- und die Radiofrequenztechnologie eingesetzt. Das Prinzip ist einfach, die Anwendung nicht invasiv und völlig schmerzfrei. Die Klienten können sofort die Wirkung der Behandlung feststellen.

Kryolipolyse – Zusatzinformationen

 

Copyright 2016 by HOB House of Beauty | Mels | St.Gallen | Chur | Balzers